Ihle unterstreicht Ambitionen

07. April 2009 | NNN

Die Rostocker Kanuten starteten mit soliden Leistungen in die Saison. Beim ersten Wettkampf des Jahres ging es allerdings für die Kinder und Jugendlichen des Landes nicht um das Können auf dem Wasser, sondern um ihre athletischen Fähigkeiten. In Neubrandenburg standen Liegestütze, Klimmziehen, Kugelstoßen und Gewandtheitsläufe auf dem Programm. Nach den Wintermonaten ohne viel Wassertraining dienen die Ergebnisse des Athletikwettkampfes als erste Richtwerte für die allgemeine Form der jungen Leute.

Der Nachwuchs vom Rostocker Kanu-Club bot Ordentliches und beendete die Veranstaltung mit zwei Silbermedaillen und einmal Bronze.

Vor allem in der Viermal-200-Meter-Staffel überzeugten die Teilnehmer des RKC mit einem zweiten, dritten und neunten Platz.

In der Einzelwertung holte der 13-jährige Paul Ihle das zweite Silber für seinen Verein. Mit diesem Erfolg unterstrich er nochmals seine hohen Ambitionen für die Saisonhöhepunkte im Sommer.

Obwohl die anderen Rostocker oft nur knapp Medaillen verpassten, sind die Trainer nicht enttäuscht, schließlich haben auch diese Sportler sehr gut unter Beweis gestellt, dass sie für die Paddelsaison gerüstet sind.

Print Friendly, PDF & Email