Knochenbrecher dürfen Pokal behalten

11. Januar 2010 | Ostseezeitung – Hansestadt Rostock

Wassersport (OZ) – Am Sonnabend luden der SV Breitling, der Rostocker Sportbund und der LT-Club zum 4. Indoor-Cup der Drachenboot-Freunde in die Rostocker Neptun-Schwimmhalle ein. Erneut versuchten jeweils acht Fahrer pro Team das „Tauziehen mit Paddeln“ für sich zu gewinnen. Nach stundenlangen Ausscheidungswettkämpfen zwischen insgesamt 45 Teams traten die vier Sieger der Einzelwettbewerbe im Supercup noch einmal gegeneinander an. Schließlich konnten sich die „Rostocker Knochenbrecher“ über den Gewinn des Supercups freuen. Sie bezwangen im Finale die „Billi Boys“ und durften nach ihrem insgesamt dritten Erfolg den Wanderpokal behalten. „Wir kommen nächstes Jahr natürlich trotzdem wieder“, tönte es aus der Siegertruppe. Den Jugend-Cup sicherte sich das Team „Lawine“ aus Greifswald. Gaudi des Tages war ein gemeinsamer Sprung ins Becken. Organisator Mark Mainas vom SV Breitling war zufrieden: „Das ist mittlwerweile ein eingespieltes Ding. Das Niveau im Wasser nimmt auch immer weiter zu.“. D. H.

Alle Ergebnisse: www.sv-breitling.de

Print Friendly, PDF & Email