Seit gestern sind unsere Kanuten wieder im Skilanglauf- Trainingslager

Jan Ole Prager (15) und Laszlo Jiresch (18)

In der ersten Ferienwoche befinden sich zahlreiche Rostocker Kanuten zum Skilanglauf in Oberammergau. Vertreten sind Sportler aus den Sparten Kanurennsport, Drachenboot, Kanu- Polo, Kanu- Mehrkampf und Oceansport. Insgesamt nehmen 45 Sportler vom Team Rostock, Kinder und Jugendliche aus den 3 Rostocker Kanuvereinen (SV Breitling, Kanufreunde Rostocker Greif, Rostocker Kanu- Club) und Kanuten aus Stralsund (Stralsunder Kanuverein) teil.

Die Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahre werden dabei betreut durch Jens Kalabuchow (Jugendwart des SVB), Olaf Lindstädt (Vereinssportlehrer), Ramona Portwich (Nachwuchstrainerin) und vielen freiwilligen Übungsleitern und Helfern. Im Vordergrund stehen Spaß und Freunde an der Bewegung, Fairness und Förderung sozialer Kompetenzen. Die Wintermonate sind für Kanuten aber auch wichtig für das Training von Kondition, Koordination, Kraft und Durchhaltevermögen, um für die kommende Saison im Paddelboot gerüstet zu sein. Skilanglauf ist dabei eine der wichtigsten Ausgleichssportarten der Kanuten, da viele Muskelgruppen ähnlich beansprucht werden. Auch die Kaderathleten aus Rostock nutzen diese Skifreizeit, um sich gut vorzubereiten. Laszlo Jiresch (18) hat sich große Ziele für diese Saison gesetzt,er möchte sich in die U 23 Nationalmannschaft paddeln und Jan Ole Prager (15) möchte sich für die Olympic Hope Games der Jugend qualifizieren. Auch unsere jüngsten Kadersportler, Amelie Schwart (14), Johannes Bock (14) und Stanley Meyer (13) bereiten sich auf den Mehrkampf bei den Deutschen Meisterschaften im August in Hamburg vor.

Print Friendly, PDF & Email